Harmonische Bewegungen und konzentrierte Ruhe – das fällt wohl zunächst an einem Menschen auf, der QiGong übt. Wer diese sanfte Art der Bewegung dann selbst praktiziert, spürt, wie Wärme in seinem Körper entsteht, wie sich ein Gefühl von Lebendigkeit und gleichzeitig Ruhe und Entspannung in ihm ausbreitet, aber auch von Unternehmungslust und Freude. Qi, die Lebenskraft, wird angeregt und gekräftigt durch Gong, das stete, achtsame Üben – so die Vorstellung, wie sie in China seit Jahrtausenden besteht. Die Übungen gelten in China als Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und werden zur Unterstützung der Heilung bei vielen Krankheiten eingesetzt. 

 

QiGong beruht auf uraltem Wissen und bildet die Basis der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Übungen lösen Blockaden, bringen Körper, Geist und Seele in Einklang und sollen, so sagt man in China, für ein gesundes und langes Leben sorgen.

 

Alle Übungen werden im Stehen, Sitzen (auf einem Stuhl) oder Gehen praktiziert. QiGong-Übungen können unabhängig von Alter und Konstitution einfach erlernt werden. AnfängerInnen empfinden die Übungen sofort als sehr entspannend und belebend. Auch Kinder ab ca. fünf Jahren können bereits von QiGong profitieren. Meine älteste Kursteilnehmerin war über 80 Jahre alt - QiGong kann also bis ins hohe Alter problemlos geübt werden!

 

Ich unterrichte die berühmten 8 Alltagsübungen, TaiJi-QiGong (18 Figuren in Harmonie), Übungen aus dem authentischen medizinischen QiGong, verschiedene Arten der Gehmeditationen sowie weitere Übungen wie Stabübung, Himmel-Erde-Öffnen-Schliessen etc. Allen Übungen ist gemeinsam, dass sie zu mehr innerer Ruhe, geistiger Klarheit und Lebenskraft führen.

 

Im QiGong gibt es verschiedene Schulen, Richtungen und eine Vielfalt von Übungen. Am besten probieren Sie es aus! Dazu empfehle ich z.B. eine Einzelstunde (wenn gleich 2-3 Personen kommen möchten, kann man sich die Kosten teilen), da ich dann individuell auf Fragen und Bedürfnisse eingehen kann. Auch eine Schnupper-Lektion ist nach Absprache möglich.

 

Kann QiGong Krankheiten heilen, Schmerzen lindern?

Übungen aus dem medizinischen QiGong können sehr viel bewirken, Beschwerden lindern, die Heilung unterstützen etc. QiGong versteht sich in der Richtung, die ich gelehrt habe, als komplementäre, zusätzliche Hilfe zu anderen schulmedizinischen und alternativen Heilmethoden.

 

Einige Statements von Kursteilnehmern:

"Seit ich QiGong übe bringt mich weniger schnell etwas aus der Ruhe."
"Mein Bluthochdruck hat sich normalisiert - ich freue mich immer auf die Stunde."

"Ich fühle mich schon nach nur einigen Stunden viel ausgeglichener und fröhlicher."

"Ich kenn nun schon einige Übungen, die ich bei Bedarf auch einfach zu Hause machen kann, das hilft mir sehr."